test
Vergleichsportal
August 22, 2017

Energieversorger

Um bei Deine-Versorger.de gelistet zu werden, müssen Energieversorger verschiedene Kriterien in Hinblick auf ihre Geschäftsstrukturen, ihren Service und ihre Angebote erfüllen. Nur Versorger, die in allen Bereichen fair und verbraucherfreundlich sind, werden in das Verzeichnis aufgenommen und qualifizieren sich für das Deine-Versorger.de Siegel für empfehlenswerte Energieversorger.

Alle Anforderungen an empfehlenswerte Versorger hat Deine-Versorger.de in einem strengen Kriterienkatalog zusammengefasst. Auf der Grundlage dieser Kriterien wurde 2016 eine große Energieversorger Studie durchgeführt, in deren Rahmen 1.204 Versorger geprüft wurden.

 

Anforderungen an Versorger

Ein Versorger, der bei Deine-Versorger.de aufgenommen wird,

  • sitzt in Deutschland
  • weist seine Eigentümerstrukturen öffentlich nachvollziehbar aus
  • verfügt über eine ausreichende Bonitätsbewertung
  • wurde in den letzten 12 Monaten nicht wegen Betrugs, sittenwidrigen Verhaltens oder Manipulation rechtskräftig verurteilt
  • verfolgt ein öffentlich nachvollziehbares Geschäftsmodell
  • hat einen Kundenservice, der werktags per E-Mail und Telefon erreichbar ist
  • informiert online über alle Aspekte seiner Tarifangebote
  • lehnt Verbraucher nicht ohne Angabe von nachvollziehbaren Gründen ab
  • akzeptiert die Zahlungsweise per Überweisung oder Dauerauftrag

Alle gelisteten Versorger werden fortlaufend automatisiert auf die Erfüllung dieser Kriterien geprüft. Sobald das System einen Verstoß gegen das Regelwerk registriert, erfolgt eine vorübergehende Sperrung. Kann das Problem zufriedenstellend geklärt werden, ist eine erneute Listung möglich. Bei schwerwiegenden, vorsätzlichen oder wiederholten Verstößen wird das System den Versorger dauerhaft sperren.

Als Verstöße werden

  • negative Bonitätsbewertungen, Verdacht auf Insolvenz und Steuerbetrug
  • unfairer Vertrieb, z. B. durch sittenwidrige Haustürgeschäfte oder andere dubiose Geschäftspraktiken
  • Strafverfahren, welche die Geschäftsbeziehung zum Verbraucher beeinträchtigen
  • auffällige Preisanpassungstaktiken, auch wenn sie Tarife betreffen, die nicht im System gelistet sind
  • die Ablehnung von Verbrauchern ohne Angabe von nachvollziehbaren Gründen

betrachtet.