Deine Versorger Blog - Ökostromumlage sinkt.
comment Add Comment

Die Ökostromumlage sinkt – Die Preise steigen

Steigende Kosten für den Netzausbau machen geringe Einsparungen wieder zunichte

Erstmals seit 2015 sinkt die Umlage zur Förderung des Ökostroms. Die Ökostromumlage sinkt 2018 auf 6,792 Cent pro kWh (aktuell 6,88 ct/kWh). Die minimale Senkung führt allerdings nur zu einer geringen Entlastung. Ein durchschnittlicher Haushalt spart dadurch im Jahr weniger als 4 Euro. Richtig sparen können die Verbraucher nur durch einen Wechsel des Energieversorgers.
Noch immer werden viele Haushalte nach den teuren Grundversorgungstarifen der Versorger eingestuft. Durch einen Wechsel können schnell einige hundert Euro gespart werden.
Es lohnt sich also!

Die Netzkosten machen mittlerweile rund ein Viertel der Stromrechnung aus. Bei der Berechnung der EEG Umlage haben zwei Faktoren eine dämpfende Rolle gespielt: Zum einen ist dies der höhere Preis für Elektrizität an der Strombörse. Der Ökostrom wird zu den höheren Preisen an der Strombörse verkauft. Die höheren Erlöse lassen die Differenz zur garantierten Einspeisevergütung sinken. Die Umlage und ihre Zahler werden somit weniger beansprucht. Auch hat sich auf dem Konto für die Abrechnung der Umlage ein Polster von mehr als 3 Milliarden Euro gebildet. Zum anderen gehen auch im nächsten Jahr neue Photovoltaik- und Windkraftwerke in Betrieb. Darunter sind viele auf hoher See mit einer besonders hohen anfänglichen Förderung. Die erwarteten zusätzlichen Ausgaben werden nach Einschätzung der Fachleute die erhofften Minderungen fast ausgleichen, weshalb es höchstwahrscheinlich nur zu einer geringen Absenkung der EEG-Umlage kommen wird.

Ökostromumlage – Tarife vergleichen lohnt sich!

Die Ökostromumlage bezahlen alle Stromkunden mit ihrer Stromrechnung. Trotz der sinkenden Umlage müssen sich die Stromkunden auf höhere Preise einstellen. Grund sind die steigenden Kosten für den Netzausbau. Der durch die Energiewende erforderliche Netzausbau und deren Stabilisierung ist teuer und wird ebenfalls auf die Stromverbraucher umgelegt. Jetzt ist also der richtige Zeitpunkt, die Strompreise zu überprüfen. Mach einen Tarifvergleich unter www.deine-versorger.de – oder nutze unsere Tarifempfehlung.
Deine-Versorger.de vergleicht nur den echten Energiepreis. Hohe Boni, die der Stromkunde im zweiten Jahr selbst bezahlt, findest Du bei uns nicht.

Unseren Tarifcheck findest auf unserer Webseite. Aber Du erreichst uns auch telefonisch oder per Mail unter:

Wir beraten Dich gern!

Preisanzeige
comment 1 Comment

Deine-Versorger.de – Neue Ergebnisanzeige beim Tarifvergleich

Keine bösen Überraschungen mehr im 2. Jahr!

Ab sofort zeigt der Tarifvergleich von Deine-Versorger.de Verbrauchern noch deutlicher, was sie über ihre Strom- und Gastarife wissen sollten. Das faire Vergleichsportal für Energietarife hat die Ergebnisanzeige seiner Tarifsuche angepasst und um den Energiepreis im zweiten Vertragsjahr erweitert. Dadurch sehen Verbraucher auf einen Blick, wieviel sie mit einem Wechsel sofort und langfristig sparen können.

Die neue Preisanzeige

Deine-Versorger.de hat die Preisanzeige seiner Tarifsuche erweitert, sodass Verbraucher ab sofort auf einen Blick alle Preisinformationen erhalten, die sie brauchen. Damit hebt sich das Portal bewusst von anderen Vergleichsangeboten ab, die durch hohe Sofort- und Nekundenboni den Preis im ersten Jahr günstig aussehen lassen. Bei einem Blick auf den Preis ohne Bonus erfährt der Kunde, was er wirklich zahlt, insbesondere im 2. Vertragsjahr.

Als Erstes erfahren Verbraucher bei dem Deine-Versorger.de Tarifvergleich, wie viel Geld sie mit einem Wechsel zu dem jeweiligen Versorger im Vergleich zu ihrem derzeitigen Vertrag sparen können. Diese Ersparnis bezieht sich zunächst auf den Preis im ersten Vertragsjahr.

Die zweite Angabe in der Ergebnisanzeige gibt Aufschluss über die Gesamtkosten im ersten Vertragsjahr. Hier findet der Verbraucher den konkreten Betrag, der inklusive möglicher Sofortboni im ersten Jahr fällig wird.

Die nächste Information ist langfristig gesehen die wichtigste und ein echtes Alleinstellungsmerkmal von Deine-Versorger.de – Der Verbraucher erfährt, welche Kosten im zweiten Vertragsjahr auf ihn zukommen. Bei anderen Portalen findet der Kunde diese Information erst auf den zweiten Blick. Dadurch erleben Verbraucher im zweiten Vertragsjahr oft unangenehme Überraschungen. Mit Deine-Versorger.de kann das nicht passieren. Hier erfährt der Verbraucher schon beim Vergleich, welche Kosten auf ihn zukommen und erlebt im zweiten Vertragsjahr keine unangenehme Überraschung.

Zur weiteren Orientierung gibt die neue Preisanzeige zudem Aufschluss über die Höhe der monatlichen Abschläge für den jeweiligen Tarif.

Schneller Tarifvergleich – Transparente Ergebnisse

Mit der neuen Preisanzeige erfahren Verbraucher jetzt noch einfacher und sicherer alles, was sie über ihren neuen Tarif wissen müssen.

“Viele Vergleichsportale lassen durch die hohen Boni den Preis im ersten Jahr günstig erscheinen. Im zweiten Jahr wird es dann deutlich teurer. Das ist aus unserer Sicht nicht kundenfreundlich. Mit unserer übersichtlichen Preisanzeige sorgen wir dafür, dass Verbraucher alle Informationen erhalten, die für sie wichtig sind.” – Gregor Zens, Geschäftsleitung Deine-Versorger.de

Dank der klaren Angaben zur möglichen Ersparnis, zu den monatlichen Kosten und vor allem zu den Kosten im zweiten Vertragsjahr kann der Verbraucher auf einen Blick erkennen, welcher Wechsel sich am meisten lohnt und ob ein erneuter Wechsel nach dem ersten Vertragsjahr sinnvoll ist.

Der Tarifvergleich über das verbraucherfreundliche Vergleichsportal Deine-Versorger.de ist fair und übersichtlich. Alle Versorger, die in den Suchergebnissen angezeigt werden, wurden vor ihrer Aufnahme in das Verzeichnis sorgfältig überprüft. Nur Versorger, die alle Kriterien des strengen Deine-Versorger.de Regelwerks erfüllen, werden als empfehlenswert eingestuft und im Versorgerverzeichnis des Portals gelistet. Dadurch müssen Verbraucher sich beim Tarifvergleich keine Gedanken über die Seriosität der Angebote machen und können sich vollständig auf den günstigsten Preis konzentrieren.

Mehr Informationen zum Deine-Versorger.de Tarifvergleich erhalten Sie in unserer Pressestelle:

Deine-Versorger.de Vergleichsportal GmbH

Frauke Bindig

Lambertusplatz 6
44575 Castrop-Rauxel

02305 9776-127

presse@deine-versorger.de

E-world
comment Add Comment

Deine-Versorger.de im Gespräch mit energate

In dieser Woche findet in Essen die Energiewirtschaftsmesse E-world statt. Deine-Versorger.de ist mit einem eigenen Stand vertreten, um sich als Unternehmen vorzustellen und über die Vorteile eines rundum fairen Tarifvergleichs aufzuklären. Am 08.02. hat sich ein Redakteur des Energiemagazins energate messenger+ mit Gregor Zens über die Zukunft des Energiemarktes und das Potenzial von Vergleichsportalen unterhalten.

Deine-Versorger.de zeichnet sich durch einen fairen Tarifvergleich und einen einfachen und risikofreien Versorgerwechsel aus. So wird beim Anbietervergleich zum Beispiel bewusst auf den Ausweis von Neukundenboni verzichtet, da diese in den meisten Fällen nur dazu dienen im ersten Vertragsjahr einen möglichst günstigen Preis zu kommunizieren, welcher sich im zweiten Jahr durch den Wegfall des Bonus deutlich erhöht.

Weitere Informationen zu diesem und anderen Alleinstellungsmerkmalen von Deine-Versorger.de finden Sie in dem Artikel zum Interview.

Mehr Informationen zu Deine-Versorger.de erhalten Sie über unsere Pressestelle:

Deine-Versorger.de Vergleichsportal GmbH
Frauke Bindig
Lambertusplatz 6
44575 Castrop-Rauxel
02305 9776-127
presse@deine-versorger.de

E-world
comment Add Comment

Deine-Versorger.de auf der E-world 2017

Auch 2017 findet in Essen wieder die E-world, die große Fachmesse für Energie- und Wasserwirtschaft statt. Vom 7. bis 9. Februar setzt die Messe in diesem Jahr vor allem auf Innovationen. Eine davon ist das faire Vergleichsportal für Energieanbieter Deine-Versorger.de. Das Portal stellt sich auf der Messe ausführlich vor und bietet Energieversorgern aus ganz Deutschland lukrative Kooperationsmöglichkeiten.

E-world energy & water

Die E-world energy & water ist eine wichtige Fachmesse in der Energiewirtschaft. Sie findet seit 2001 jährlich im Februar in der Messe Essen statt und läuft jeweils drei Tage lang. 2016 haben sich auf der E-world ungefähr 650 Aussteller aus 24 Ländern präsentiert. Besucht wurde die Messe an den drei Tagen von über 24.000 Personen. Parallel zur Messe findet jährlich auch ein offizieller Fachkongress statt.

Im Jahr 2017 stehen verschiedene Innovationen der Energiewirtschaft im Fokus der Messe. So zum Beispiel der Bereich Smart Energy, der verschiedene intelligente und effiziente Energielösungen rund um die Vernetzung und Steuerung von Stromerzeugern, Speichersystemen und Verbrauchern hervorbringt.

Allgemein hat es sich die E-world zur Aufgabe gemacht jungen und vielversprechenden Unternehmen aus der Energiewirtschaft eine Plattform zur Verfügung zu stellen, auf der sie sich präsentieren und durch die sie schneller wachsen können.

Deine-Versorger.de stellt sich vor

Nach dem erfolgreichen Marktstart nutzt in diesem Jahr auch Deine-Versorger.de diese Plattform, um sich und sein Konzept zu präsentieren. Mit dem Messestand spricht das Portal in erster Linie Energieversorger an, um diese über mögliche Kooperationsmodelle zu informieren.

Versorger können durch diese Zusammenarbeit das Potenzial von Vergleichsportalen gezielt nutzen und so ihre Vertriebswege erweitern. Energieanbieter, die mit Deine-Versorger.de zusammenarbeiten, erhalten neben einer seriösen Empfehlung Ihres Unternehmens gegenüber Verbrauchern auch ein “Empfehlenswert”-Siegel und ein “Fairplayer”Zertifikat. Beide können sie sowohl auf ihrer Webseite als auch in ihren Geschäftsunterlagen einbinden. Allgemein profitieren Versorger, die eine Kooperation mit dem Portal eingehen, von einem fairen und transparenten Vergleichsmodell und einer seriösen Möglichkeit sich Wettbewerbsvorteile zu sichern.

Die Besucher der E-world finden Deine-Versorger.de in Halle 7 an Stand 7-702.

Für ein persönliches Gespräch über eine mögliche Kooperation können Versorger vorab einen Termin vereinbaren:

Dana Wingler, Leitung Service Deine-Versorger.de

Telefon 02305 / 9677 52

 

Mehr Informationen zu Deine-Versorger.de und dem Auftritt des Portals auf der E-world 2017 erhalten Sie über unsere Pressestelle:

Deine-Versorger.de Vergleichsportal GmbH
Frauke Bindig
Lambertusplatz 6
44575 Castrop-Rauxel
02305 9776-127
presse@deine-versorger.de

Ökostromtarife
comment Add Comment

Ökostromtarife sind gut für die Umwelt und den Geldbeutel

Wer sich beim Versorgerwechsel für Ökostromtarife entscheidet, tut damit aktiv etwas für den Klimaschutz. Viele Verbraucher haben jedoch Bedenken bezüglich der Kosten für die umweltschonenden Ökotarife. Dabei sind Ökotarife häufig sogar günstiger als die Standardtarife der lokalen Versorger.

Vergleicht man die Preise für lokal verfügbare Stromtarife, stellt man in vielen Fällen fest, dass die Versorgung mit Ökostrom die günstigere Alternative ist. Verbraucher, die sich für einen Ökostromtarif entscheiden, leisten also einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und tun gleichzeitig ihrem Geldbeutel etwas Gutes.

Qualität erkennen

Seriöse Ökostromangebote erkennt man an verschiedenen Gütesiegeln und Zertifikaten. Weist ein Tarif diese Siegel auf, kann man sicher sein, dass man mit der Entscheidung für dieses Angebot tatsächlich etwas für die Umwelt tut. Dabei ist es wichtig zwischen Zertifikaten und Gütesiegeln zu unterscheiden.

Ökosstromzertifikate weisen die Herkunft und die Zusammensetzung des Stroms aus. Um ein solches Zertifikat zu erhalten, sind die Quellen des jeweiligen Stroms und die Anteile, aus denen er sich zusammensetzt, entscheidend. Ökostrom-Zerfitikate können jedoch gehandelt werden und sagen nichts über die Qualität des jeweiligen Tarifs aus.

Die Qualität wird durch die Vergabe von Gütesiegeln nachgewiesen. Damit ein Tarif ein Gütesiegel erhält, muss ein bestimmter Anteil der Einnahmen für den Tarif in den Bau neuer Anlagen zur Erzeugung Erneuerbarer Energien fließen. Zudem dürfen diese Anlagen ein gewisses Alter nicht überschreiten.

Beitrag zur Energiewende

Das Angebot an Ökostromtarifen wird immer größer. Das lässt sich vor allem damit begründen, dass viele Verbraucher heute den Wunsch haben, etwas für den Klimaschutz zu tun. Der Wechsel zu einem Ökostromtarif stellt eine besonders einfache Möglichkeit dar, um einen wichtigen Beitrag zu leisten.

Deine-Versorger.de und Ökostrom

Der Wechsel zu Ökostromtarifen ist natürlich auch über Deine-Versorger.de möglich. Beim Tarifvergleich und beim Wechsel kann der Verbraucher sich hier sicher sein, dass alle verfügbaren Ökostromtarife geprüft und seriös sind. Im Rahmen der Versorgerqualifikation wurde sichergestellt, dass alle gelisteten Ökostromtarife über wichtige qualitäts- und herkunftausweisende Gütesiegel und Ökostromzertifikate verfügen.

Mehr Informationen zum Vergleich von Ökostromtarifen und zum Wechsel über Deine-Versorger.de erhalten Sie in unserer Pressestelle:

Deine-Versorger.de Vergleichsportal GmbH

Frauke Bindig

Lambertusplatz 6
44575 Castrop-Rauxel

02305 9776-127

presse@deine-versorger.de

Deine-Versorger.de App
comment Add Comment

Die Deine-Versorger.de App.

Einfacher Versorgerwechsel. Überall. Jederzeit.

Das faire und sichere Vergleichsportal Deine-Versorger.de gibt es ab sofort auch als praktische App. Damit werden der Tarifvergleich und der Versorgerwechsel noch einfacher und können schnell und bequem zwischendurch erledigt werden.

Deine-Versorger.de ist das faire Vergleichsportal, mit dem Verbraucher schnell und sicher ihren Energieversorger wechseln können. Dank dem strengen Deine-Versorger.de Regelwerk, dem die gelisteten Versorger in allen Punkten entsprechen müssen, gibt es für Verbraucher kein Risiko und nichts, worauf sie beim Vergleich zusätzlich achten müssen. Dadurch können sie sich ganz auf den günstigsten Preis konzentrieren.

Mobiler Tarifvergleich und Versorgerwechsel

Mit der neuen Deine-Versorger.de App macht das Portal den Tarifvergleich und den Wechsel zu einem neuen Versorger noch einfacher. Über die einfach gehaltene App können Verbraucher in wenigen Schritten nebenbei Tarife vergleichen, ihren Energieanbieter wechseln und ihre Energiekosten deutlich senken. Damit sie auch nach dem Wechsel immer den Überblick über ihre Verträge behalten, können sie diese über das Portal und die App verwalten.

Dabei überwacht Deine-Versorger.de kontinuerlich die Wechselprozesse, optimiert die Verträge und kümmert sich um alle notwendigen Schritte, damit Verbraucher ohne Risiko und Aufwand ihren Versorger wechseln können.

Die Deine-Versorger.de App wird fortlaufend erweitert und optimiert. Den vollen Leistungsumfang der kostenfreien Serviceangebote von Deine-Versorger.de finden Verbraucher wie gewohnt auf der Webseite des Unternehmens www.deine-versorger.de.

Mehr Informationen zur Deine-Versorger.de App erhalten Sie über unsere Pressestelle:

Deine-Versorger.de Vergleichsportal GmbH

Frauke Bindig

Lambertusplatz 6
44575 Castrop-Rauxel

02305 9776-127

presse@deine-versorger.de

Deine-Versorger.de Verbraucherstudie 2016
comment Add Comment

Deine-Versorger.de Verbraucherstudie 2016

Der Energiemarkt befindet sich seit Jahren ständig im Wandel. Immer mehr neue Versorger strömen auf den Markt und machen den Verbrauchern den Überblick über die verfügbaren Angebote schwer. Deine-Versorger.de, das faire Vergleichsportal, hat 2016 eine umfassende Verbraucherstudie durchgeführt, in deren Rahmen die in Deutschland verfügbaren Energieversorger auf den Prüfstand gestellt wurden.

Das Team hinter dem fairen Vergleichsportal Deine-Versorger.de beobachtet und analysiert bereits seit Jahren die Entwicklung des Energiemarktes. In diesem Jahr hat das Portal eine umfangreiche Energieversorger Studie durchgeführt, mit deren Hilfe festgestellt werden soll, welche Energieversorger auf allen Ebenen seriös sind und den Verbrauchern bedenkenlos empfohlen werden können. Die Deine-Versorger.de Verbraucherstudie 2016 bezieht sich auf das strenge Regelwerk des Vergleichsportals. Anhand der dort enthaltenen Kriterien wurde ein Fragebogen erstellt, vor dessen Hintergrund jeder Versorger geprüft wurde. Nur wer alle Kriterien erfüllt hat, wurde in die Deine-Versorger.de Datenbank aufgenommen.

Die Versorgerqualifikation

Im Rahmen der Deine-Versorger.de Verbraucherstudie 2016 wurden 1.204 Versorger getestet, die Verbrauchern auf den deutschen Energiemarkt zur Verfügung stehen. Dabei wurde nicht zwischen großen und kleinen Versorgern unterschieden – alle getesteten Unternehmen mussten dieselben Qualitätskriterien erfüllen, um in die Deine-Versorger.de Datenbank aufgenommen werden.

Im Rahmen der Überprüfung wurden alle Versorger in Hinblick auf ihre Geschäftsstrukturen, Vertriebswege und ihr Serviceangebot geprüft. Von den getesteten Versorgern haben sich im Verlauf des sechsstufigen Qualifikationsprozesses 514 Versorger aufgrund eines oder mehrerer nicht erfüllter Kriterien disqualifiziert. Laut dem Deine-Versorger.de Regelwerk sind demnach 690 Versorger empfehlenswert. Diese wurden im Anschluss an die Studie in die Deine-Versorger.de Datenbank aufgenommen und erscheinen seitdem als Vorschläge bei der Tarifsuche des Vergleichsportals.

“Der Energiemarkt wird mit dem immer stärker wachsenden Tarifangebot jedes Jahr unübersichtlicher. Wir sind froh, dass wir mit der Deine-Versorger.de Verbraucherstudie 2016 und unserem fairen Tarifvergleich Licht in den Angebotsdschungel bringen konnten.” – Gregor Zens, Geschäftsleitung Deine-Versorger.de

Das Deine-Versorger.de Siegel

Die empfehlenswerten Versorger erkennen Sie an dem Deine-Versorger.de Siegel. Dieses finden Sie  zum Beispiel auf der Unternehmenswebseite oder in Geschäftsunterlagen der jeweiligen Versorger. Verbraucher erkennen dadurch sofort, dass ein Versorger seriös und damit empfehlenswert ist.

Die detaillierten Ergebnisse der Deine-Versorger.de Verbraucherstudie 2016 finden Sie hier.

Mehr Informationen zur Deine-Versorger.de Verbraucherstudie 2016 und zu Deine-Versorger.de erhalten Sie in unserer Pressestelle:

Deine-Versorger.de Vergleichsportal GmbH

Frauke Bindig
Lambertusplatz 6
44575 Castrop-Rauxel
02305 9776-127
presse@deine-versorger.de

Ökostromtarife
comment Add Comment

Ökostromtarife : Einfacher Beitrag zur Energiewende

Ökostromtarife werden mittlerweile von fast allen Energieanbietern angeboten. Sie bieten Verbrauchern eine Möglichkeit, sich ohne viel Aufwand an der Umsetzung der Energiewende zu beteiligen. Dies ist aber nicht nur ein Angebot an die Verbraucher, sondern auch ein wichtiges Kriterium für den Erfolg der Energiewende. Denn ein so großes Projekt ist darauf angewiesen, dass sich so viele Personen, wie möglich, beteiligen. 

Auch wenn ein Haushalt seine Energie nicht über einen Ökostromtarif bezieht, trägt er etwas zur Energiewende bei, denn die EEG-Umlage, also die Umlage für das Erneuerbare Energien Gesetz, wird von den privaten Haushalten in Deutschland mitfinanziert. Pro verbrauchter Kilowattstunde wird eine Abgabe zum Ausbau der Erneuerbaren Energien abgeführt. Wenn man sich noch stärker an der Energiewende beteiligen will, sollte man zu einem Ökostromtarif wechseln.

Viele Verbraucher gehen davon aus, dass Ökostromtarife sehr teuer sind und entscheiden sich deshalb für andere Angebote. Ein aktueller Tarifvergleich zeigt allerdings, dass Ökostromtarife in vielen Fällen sogar eine günstigere Alternative zu konventionellen Stromtarifen darstellen. Fast alle Energieversorger bieten inzwischen preiswerte Ökostromtarife an. Zudem gibt es auch Anbieter, die ausschließlich Ökostromtarife anbieten, bei denen der Verbraucher lediglich zwischen unterschiedlichen Vertragsbedingungen wählen muss.

Mit einem Ökostromtarif die Energiewende vorantreiben

Ökostrom wird in erster Linie aus Wasser- und Windkraftanlagen gewonnen. Die restlichen Anteile entstehen durch Sonnenenergie, Geothermie und Biomasse. Wenn man sich für einen Ökostromtarif entscheidet, fördert man diese Stromgewinnungsmaßnahmen. Der Strom, mit dem man beliefert wird, ändert sich durch den Anbieter- bzw. Tarifwechsel jedoch nicht. Diesen Sachverhalt verdeutlicht das sogenannte Stromsee-Modell. Bei den Wechsel zu einem Ökostromtarif geht es darum, dass genau so viel Ökostrom in den Stromsee eingespeist wird wie der  Kunde entnimmt. Der Verbraucher sorgt durch den Wechsel also dafür, dass die Menge an regenerativen Energien im Stromsee steigt und somit weitere Investitionen in entsprechende Anlagen ausgelöst werden. Auf diese Weise soll der Stromsee nach und nach von fossilen und atomaren Energien befreit werden.

Seriöse Ökostromtarife erkennen

Der Begriff Ökostrom ist nicht gesetzlich definiert, sodass es viele Tarife mit dieser Bezeichnung gibt, die kaum zum Ausbau der Erneuerbaren Energien beitragen. Um sicherzustellen, dass man sich für einen „echten“ Ökostromtarif entscheidet, sollte man darauf achten, ob der jeweilige Tarif über entsprechende Zertifikate und Gütesiegel verfügt. Zertifikate geben Aufschluss über die Herkunft und die Zusammensetzung des Stroms, während Gütesiegel anzeigen, dass man mit der Entscheidung für den jeweiligen Tarif tatsächlich zur Energiewende beiträgt. Gütesiegel erhalten in der Regel nur solche Tarife, bei denen erwiesen ist, dass ein bestimmter Teil der Einnahmen tatsächlich in den Bau neuer Anlagen zur regenerativen Stromerzeugung investiert wird und dass die Anlagen ein gewisses Alter nicht überschreiten.

comment Add Comment

Die Bedeutung von Wetterprognosen für die Energiewirtschaft

Wie viel Energie verbraucht wird, hängt seit jeher vom Wetter ab. Damit ist die Energiewirtschaft eine der Branchen, die am engsten mit dem Wetter verbunden sind. Wenn die Temperatur in einer Region sich nur minimal ändert, kann das bereits großen Einfluss auf den Energieverbrauch haben. Je mehr Energie verbraucht wird, desto mehr Energie muss natürlich auch produziert werden. Daher sind zuverlässige Wettervorhersagen wichtig, um den Energiebedarf durch die richtige Produktion und Verteilung auszugleichen. Der immer größer werdende Anteil der erneuerbaren Energien bei der Stromerzeugung sorgt dafür, dass das Wetter in der Energiewirtschaft einen immer größere Rolle spielt. 

Aufgrund des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das im Jahr 2000 verabschiedet wurde, steigt der Anteil der Erneuerbaren Energien an der deutschen Stromversorgung stetig an. Windkraft und Photovoltaik gewinnen dadurch immer mehr an Bedeutung als Energieträger für die Stromerzeugung in Deutschland. Gegenüber fossilen Energieträger sind diese viel stärker vom Wetter abhängig. Um effizient mit Erneuerbaren Energien arbeiten zu können, sind zuverlässige Wetterprognosen für die Steuerung der Stromnetze absolut unverzichtbar. Ohne diese Wetterprognosen wäre es nicht möglich die Stromnetze stabil zu halten. Da die Energiewirtschaft spezielle Informationen über das zu erwartende Wetter benötigt, passt die Meteorologie ihre Vorhersagen an diese besonderen Bedürfnisse an. Mithilfe der Vorhersagen können die Stromerträge prognostiziert und die Netze entsprechend entlastet werden.

Genaue Wetterprognosen für stabile Stromnetze

Ein Stromnetz muss dauerhaft stabil gehalten werden, damit die Energieversorgung funktioniert. Dafür sind eine konstante Frequenz von 50 Hertz und eine dem Netz entsprechende Spannung notwendig. Beide Faktoren sorgen für die in Deutschland gegebene Versorgungssicherheit. Diese ist grundsätzlich davon abhängig, dass die ins Netz eingespeiste Menge an Strom konstant ist. Das ist nur möglich, wenn die Strommengen, die durch Wind und Sonne entstehen, genau und in einem möglichst engen Zeitfenster vorhergesagt werden. Nur wenn man diese Mengen genau bestimmt, kann man bestimmte Erzeuger oder die Windräder temporär abstellen, damit es im Netz nicht zu einer Überspannung kommt. Um dem vorzubeugen, müssen die Netzbetreiber mit Eingriffe in die Stromeinspeisung, dem so genannten Redispatching reagieren. Dieser Schritt wird erforderlich, wenn in Norddeutschland starker Wind weht. In diesem Fall müssen die Windparks ihre Einspeiseleistung senken, während in Süddeutschland und den Nachbarländern Reservekraftwerke aktiviert werden.

 

 

comment Add Comment

Historie der freien Gasmärkte

Vor 10 Jahren fand die offizielle Liberalisierung der Gasmärkte statt. Seitdem können Verbraucher ihren Energieversorger frei wählen und sich nicht mehr auf einzelne Anbieter mit Versorgungsmonopolen angewiesen. Dadurch hat sich die Auswahl an Angeboten enorm vergrößert, jedoch ist auch das Risiko gewachsen sich für ein unseriöses Angebot zu entscheiden.

Vor dem Jahr 1998 gab es auf dem gesamten Energiemarkt keine Wettbewerbssituation. Einzelne Energieversorger hatten für die verschiedenen Teile der Bundesrepublik Versorgungsmonopole und die Verbraucher hatten hinsichtlich ihres Gasbezugs keine Auswahlmöglichkeiten. Es gab langjährige Lieferverträge, Quersubventionen und streng abgeschottete Marktgebiete, weshalb neue Anbieter keine Chance hatten sich am Wettbewerb zu beteiligen. 1998 sollte der erste Schritt getan werden, um dies zu ändern. Es wurde eine Energierechtsnovelle verabschiedet, die eine Liberalisierung des Gasmarktes herbeiführen und dem Verbraucher somit eine eigenständige Wahl seines Gasanbieters ermöglichen sollte. Diese Bestimmung brachte jedoch nicht den gewünschten Erfolg. Es tauchten kaum neue Anbieter auf dem Gasmarkt auf, da die langfristigen Verträge, die abgeschotteten Versorgungsgebiete und die Quersubventionen innerhalb der bestehenden Energiekonzerne den Zugang neuer Versorger massiv erschwerte.

Tatsächlich eröffnet wurde der Markt erst am 01.04.2006. Das Bundeskartellamt leitete in diesem Jahr wegen drastischer Preisanhebungen ein Missbrauchsverfahren gegen einige der großen Energieanbieter ein. Diese erklärten sich daraufhin bereit ihren Kunden die Möglichkeit einzuräumen ihren Gasanbieter zu wechseln. Heute gibt es in Deutschland mehr als 700 Gasanbieter, aus denen Verbraucher sich Ihren Versorger aussuchen können.

Dieses große Angebot ermöglicht den Verbrauchern zwar eine freie Auswahl, jedoch birgt es auch Risiken. Je mehr Tarifangebote es gibt, desto schwieriger ist es den Überblick zu behalten und ein günstiges und faires Angebot auszuwählen. Viele Tarifangebote enthalten Kostenfallen, unübersichtliche Vertragsbedingungen und richten sich nicht nach den Bedürfnissen der Verbraucher. An dieser Stelle kommt Deine-Versorger.de ins Spiel. Verbraucher, die über das faire Vergleichsportal wechseln, brauchen auf nichts anderes als den Preis ihres neuen Tarifs zu achten. Dank des strengen Deine-Versorger.de Regelwerks stehen hier von Vornherein nur Versorger zur Auswahl, die auf allen Ebenen fair und transparent sind. Bei einem Wechsel über Deine-Versorger.de müssen Verbraucher sich also keine Sorgen über unflexible Verträge, unnötige Kosten oder schlechten Service zu machen.